Absicherung von Arbeitszeitkonten

Sie nutzen Zeitkonten um die Arbeitszeiten in Ihrem Unternehmen zu flexibilisieren?

Per Gesetz sind Sie zur Insolvenzsicherung dieser Zeitkonten verpflichtet. Das kann auch durch eine Bürgschaft erfolgen.

Was bedeutet die Insolvenzsicherung von Arbeitszeitkonten?

Bei Zeitkonten baut ein Arbeitnehmer in einer Phase mit hoher Auftragslage ein Zeitguthaben auf. Lässt es die Auslastung zu, werden diese Guthaben wieder abgebaut. Der Mitarbeiter gilt dabei als weiterhin sozialversicherungspflichtig beschäftigt, auch wenn er zeitweise komplett freigestellt wird.
Für den Fall einer Insolvenz des Unternehmens sind die aufgebauten Guthaben über eine Bürgschaft abgesichert.

Für wen ist die Bürgschaft sinnvoll?

Grundsätzlich für jedes Unternehmen mit Zeitkonten. Bei tarifgebundenen Unternehmen findet sich oft eine Regelung im Tarifvertrag. Dabei geht es meist um Ausgleichszeiträume, innerhalb derer ungleichmäßig verteilte Arbeitszeit auf das tarifliche Maß zurückgeführt werden muss (z.B. in der Bauwirtschaft).
Bürgschaften und Versicherungen haben den Vorteil, dass kein bzw. im Falle der Bürgschaft nur ein relativ überschaubarer Anteil an Liquidität durch Sicherheiten gebunden ist. Das ist besonders dann sinnvoll, wenn durch die zusätzliche Liquidität andere teurere Verbindlichkeiten abgebaut werden können.

Praxisbeispiel

Die Bauschlau AG möchte Zeitkonten nutzen, um flexibler auf die saisonale Auftragslage zu reagieren und die Wintermonate zu überbrücken. Sie möchte verhindern, gut ausgebildete Fachkräfte in den Wintermonaten auszustellen. Daher nutzt sie die „große Arbeitszeitflexibilisierung“ in der Bauwirtschaft. Über einen Zeitraum von zwölf Monaten werden dem Zeitkonto bis zu 150 Arbeitsstunden gutgeschrieben. Im Winter wird das Guthaben dann abgebaut um Kurzarbeit und Arbeitslosigkeit zu vermeiden. Das Guthaben wird für den Fall einer Insolvenz durch eine Bürgschaft abgesichert um die Liquidität im Unternehmen zu halten.

Auf einen Blick

Bürgschaften

ab 10.000 EUR

Bürgschaftsempfänger

Arbeitnehmer

Musterbürgschaft

Besonders geeignet für

Alle Unternehmen, die Zeitkonten nutzen.

Möchten Sie eine Beratung?

Wir beraten Sie gerne bei der Wahl der passenden Bürgschaft. Sie können dazu ganz bequem Ihren Wunschtermin online buchen.

Tanja Vuksanovic

Spezialistin für Bürgschaften

Melanie Larcher

Spezialistin für Bürgschaften

Das könnte Sie auch interessieren

Leasingbürgschaften

Sie möchten einen Leasingvertrag z.B. für ein Fahrzeug oder eine Maschine abschließen? Leasinggeber lassen sich zur Absicherung der monatlichen Leasingraten, oder einer Anzahlung oft eine Bürgschaft geben.

weiter
Leasingbürgschaften

Zollbürgschaften

Wenn Sie regelmäßig Waren nach Deutschland importieren ist die Zollbürgschaft eine ideale Lösung um die Geschäftsabwicklung und den Warentransport zu beschleunigen und gleichzeitig Ihre Liquidität zu verbessern. Mit der Zollbürgschaft haben Sie die Möglichkeit die Kosten bei der Zollbehörde stunden zu lassen.

weiter
Zollbürgschaften

Anzahlungsbürgschaften

In vielen Branchen sind Anzahlungen für Material oder Planung üblich.
Um diese abzusichern, fordern Auftraggeber oft Sicherheiten oder eine Bürgschaft. Der Auftragnehmer erhält durch die Anzahlung die nötige Liquidität um das Projekt umzusetzen. Der Auftraggeber erhält selbst dann seine Anzahlung zurück, wenn der Auftragnehmer im Verlauf des Projekts in Schwierigkeiten gerät.

weiter
Anzahlungsbürgschaften