Mehr Infos

Mineralölbürgschaften

Sie betreiben eine Tankstelle oder sind Mineralölhändler und sollen eine Sicherheit für gelieferte Ware stellen?

Mit einer Bürgschaft verschaffen Sie sich zusätzlichen Spielraum bei der Begleichung Ihrer Rechnungen und stärken die Liquidität Ihres Unternehmens.

Was ist eine Mineralölbürgschaft?

Kraft- und Brennstoffe werden von Mineralölgesellschaften und Raffinerien nicht ohne Stellung einer Sicherheit auf Zahlungsziel verkauft. Möchten Sie also eine Vorkasse vermeiden, vereinbaren Sie mit dem Lieferanten eine Kaution für die Bezahlung des gelieferten Mineralöls.

Für wen ist die Bürgschaft sinnvoll?

Die Bürgschaft ist vor allem für Tankstellenpächter wichtig, aber auch Mineralölhändler, Frachtführer und Speditionen mit eigenem Tanklager.

Praxisbeispiel

Herr Brenner betreibt eine Tankstelle und bezieht seine Kraftstofflieferungen direkt von der Raffinerie. Er vereinbart mit seinem Lieferanten ein Zahlungsziel um die Lieferung möglichst schon aus den ersten Umsätzen bezahlen zu können. Um ihm das ermöglichen zu können verlangt der Lieferant eine Bürgschaft um im Fall einer Insolvenz nicht auf den Forderungen sitzen zu bleiben.

Auf einen Blick

Beitragshöhe

ab 10.000 EUR

Bürgschaftsempfänger

Lieferant

Musterbürgschaft

Besonders geeignet für

Tankstellen, Frachtführer und Speditionen mit eigenem Tanklager

Möchten Sie eine Beratung?

Wir beraten Sie gerne bei der Wahl der passenden Bürgschaft. Sie können dazu ganz bequem Ihren Wunschtermin online buchen.

Tanja Vuksanovic

Spezialistin für Bürgschaften

Melanie Larcher

Spezialistin für Bürgschaften

Das könnte Sie auch interessieren

Leasingbürgschaften

Sie möchten einen Leasingvertrag z.B. für ein Fahrzeug oder eine Maschine abschließen? Leasinggeber lassen sich zur Absicherung der monatlichen Leasingraten, oder einer Anzahlung oft eine Bürgschaft geben.

weiter
Leasingbürgschaften

Vertragserfüllungsbürgschaften

Die Bürgschaft garantiert die ordnungsgemäße Erfüllung eines Anspruchs aus einem Vertrag, beispielsweise aus einem Kaufvertrag oder Werkvertrag. Bei einem Bauwerkvertrag deckt sie beispielsweise auch die Mängelansprüche nach der Abnahme der Immobilie ab. Die Höhe der Bürgschaft richtet sich dabei am Vertragswert.

weiter
Vertragserfüllungsbürgschaften

Mietkautionsbürgschaften für Gewerbeobjekte

Mieten oder pachten Sie als Unternehmer eine Immobilie, verlangt Ihr Vermieter in der Regel eine Kaution. Deren Höhe ist frei verhandelbar und kann, je nach Branche und Objekt, auch bis zu 12 Monatsmieten betragen. Das kann die eigene Liquidität ganz schön belasten. Als Alternative für eine Barkaution bietet sich daher eine Bürgschaft an.

weiter
Mietkautionsbürgschaften für Gewerbeobjekte