Mehr Infos

Zollbürgschaften

Wickeln Sie schnell und einfach die Einfuhr von Waren ab!

Wenn Sie regelmäßig Waren nach Deutschland importieren ist die Zollbürgschaft eine ideale Lösung um die Geschäftsabwicklung und den Warentransport zu beschleunigen und gleichzeitig Ihre Liquidität zu verbessern.

Was ist eine Zollbürgschaft?

Beim Importieren von Waren werden Zölle und Einfuhrabgaben fällig. Die Zahlung ist in der Regel bereits bei der Zollabfertigung zu entrichten. Die Finanzbehörden können die Zollabgabe stunden. Für diese Stundung werden von der Zollverwaltung Bürgschaften als Sicherheit gefordert. Eine Zollbürgschaft beträgt meist zwischen 30 - 100% des vom Zoll festgelegten Warenwertes

Für wen ist die Bürgschaft sinnvoll?

Interessant ist die Zollbürgschaft vor allem für Importeure, Spirituosenhersteller, Tabakwarenindustrie, Spediteure, Groß- und Einzelhandel.

Praxisbeispiel

Die Tabaki GmbH importiert Tabakerzeugnisse aus Indien nach Deutschland, wo diese zum Teil weiterverarbeitet und vor allem vertrieben werden.
Die Ware kommt über den Seeweg nach Hamburg. Dort, bei der Zollbehörde, ist die Tabaki GmbH verpflichtet direkt die Tabaksteuer und Einfuhrabgaben zu entrichten. Die Firma importiert jedoch mehrmals monatlich Tabakerzeugnisse und möchte daher nicht die hohen Einfuhrabgaben begleichen, bevor die Ware verkauft wurde. Sie hat daher bei der Zollbehörde eine Stundung der Kosten beantragt.
Da die Zollbehörde im Gegenzug sicherstellen muss, dass die Tabaki GmbH ihre Zahlungsverpflichtung termingerecht nachkommt, hat die Tabaki GmbH eine entsprechende Zollbürgschaft bei der Behörde hinterlegt.

Auf einen Blick

Beitragshöhe

ab 5.000 EUR

Bürgschaftsempfänger

Zollbehörde, Finanzamt

Musterbürgschaft

Besonders geeignet für

Importeure, Spirituosenhersteller, Tabakwarenindustrie, Spediteure, Groß- und Einzelhandel.

Möchten Sie eine Beratung?

Wir beraten Sie gerne bei der Wahl der passenden Bürgschaft. Sie können dazu ganz bequem Ihren Wunschtermin online buchen.

Tanja Vuksanovic

Spezialistin für Bürgschaften

Melanie Larcher

Spezialistin für Bürgschaften

Das könnte Sie auch interessieren

Leasingbürgschaften

Sie möchten einen Leasingvertrag z.B. für ein Fahrzeug oder eine Maschine abschließen? Leasinggeber lassen sich zur Absicherung der monatlichen Leasingraten, oder einer Anzahlung oft eine Bürgschaft geben.

weiter
Leasingbürgschaften

Bürgschaft für Warenlieferung

Sie bestellen die von Ihnen benötigte Ware auf Rechnung bei einem Lieferanten. Er möchte eine Absicherung, dass Sie die Forderung später auch begleichen können. Mit einer Warenlieferungsbürgschaft oder Lieferantenbürgschaft geben Sie ihm die Sicherheit, dass die Bezahlung nach Lieferung erfolgen wird.

weiter
Bürgschaft für Warenlieferung

Mietkautionsbürgschaften für Gewerbeobjekte

Mieten oder pachten Sie als Unternehmer eine Immobilie, verlangt Ihr Vermieter in der Regel eine Kaution. Deren Höhe ist frei verhandelbar und kann, je nach Branche und Objekt, auch bis zu 12 Monatsmieten betragen. Das kann die eigene Liquidität ganz schön belasten. Als Alternative für eine Barkaution bietet sich daher eine Bürgschaft an.

weiter
Mietkautionsbürgschaften für Gewerbeobjekte

In welchen Bereichen finden Zollbürgschaften Anwendung?

Relevant sind die Bürgschaften u.a. bei Zahlungsaufschub von Einfuhrabgaben, Verschiebung einer Fälligkeit von Branntweinabgaben, beim Zolllagerverfahren und verbrauchersteuerpflichtiger Waren.

Woran orientiert sich der Bürgschaftsbetrag?

Die Bürgschaft orientiert sich am gestundeten Zoll der betroffenen Güter oder am Stundungsbetrag der sonstigen Steueransprüche.