Mehr Infos

Factoringbürgschaften

Sie möchten einen Vertrag mit einem Factoringunternehmen abschließen und ihre Forderungen zukünftig an dieses verkaufen?

Factoringunternehmen lassen sich in der Regel eine Sicherheit dafür ausstellen, dass die Forderungen tatsächlich bestehen und ohne Abstriche oder Veränderungen eingefordert werden können.

Was sichert eine Factoringbürgschaft?

Mit dieser Bürgschaft wird nicht das Ausfallrisiko abgesichert, das ist ja gerade das Kerngeschäft des Factoringunternehmens. Abgesichert wird, dass die Forderung selbst nicht belastet ist. Das können Einreden, Einwendungen oder Gegenrechte sein aber auch Abtretungen oder Verpfändungen der Forderung sein.

Für wen ist die Bürgschaft sinnvoll?

Die Bürgschaft kann von allen Unternehmen abgeschlossen werden, die Ihre Forderungen zukünftig an eine Factoringgesellschaft verkaufen und Ihr Forderungsmanagement auslagern möchten. Dabei haben sich diverse Integrationsstufen entwickelt. Grundlage für die Bürgschaft ist immer Ihr Factoringvertrag.

Praxisbeispiel

Die Cash GmbH möchte ihre Forderungen an die Liquid GmbH verkaufen und ihr komplettes Forderungsmanagement outsourcen. Damit spart sich die Firma Personal in der Buchhaltung, verbessert den Cashflow und die Bonität des Unternehmens. Um sicherzustellen, dass die Forderungen auch werthaltig sind, verlangt die Liquid GmbH eine Bürgschaft.  

Auf einen Blick

Bürgschaften

ab 5.000 EUR

Bürgschaftsempfänger

Factoringunternehmen

Musterbürgschaft

Besonders geeignet für

Alle Unternehmen, die ihre Forderungen verkaufen möchten.

Möchten Sie eine Beratung?

Wir beraten Sie gerne bei der Wahl der passenden Bürgschaft. Sie können dazu ganz bequem Ihren Wunschtermin online buchen.

Tanja Vuksanovic

Spezialistin für Bürgschaften

Melanie Larcher

Spezialistin für Bürgschaften

Das könnte Sie auch interessieren

Vertragserfüllungsbürgschaften

Die Bürgschaft garantiert die ordnungsgemäße Erfüllung eines Anspruchs aus einem Vertrag, beispielsweise aus einem Kaufvertrag oder Werkvertrag. Bei einem Bauwerkvertrag deckt sie beispielsweise auch die Mängelansprüche nach der Abnahme der Immobilie ab. Die Höhe der Bürgschaft richtet sich dabei am Vertragswert.

weiter
Vertragserfüllungsbürgschaften

Prozessbürgschaften

Ein Zivilprozess hat stattgefunden. Durch das Urteil wurde der Beklagte zur Zahlung eines Betrags verurteilt. Da noch eine weitere Instanz, z.B. Berufung möglich ist, ist das Urteil nur vorläufig vollstreckbar. Normalerweise muss der Kläger eine Sicherheit stellen, um vorläufig vollstrecken zu können.

weiter
Prozessbürgschaften

Mietkautionsbürgschaften für Gewerbeobjekte

Mieten oder pachten Sie als Unternehmer eine Immobilie, verlangt Ihr Vermieter in der Regel eine Kaution. Deren Höhe ist frei verhandelbar und kann, je nach Branche und Objekt, auch bis zu 12 Monatsmieten betragen. Das kann die eigene Liquidität ganz schön belasten. Als Alternative für eine Barkaution bietet sich daher eine Bürgschaft an.

weiter
Mietkautionsbürgschaften für Gewerbeobjekte