Warenlieferungsbürgschaft

  • Individuelles Angebot innerhalb 1 bis 2 Tage
  • Bürgschaftsrahmen über 1 Mio. € möglich
  • Unabhängiger Anbieter-Vergleich

Warenlieferungsbürgschaften stellen Kunden, die ihre Lieferanten im Nachhinein, also nach der Lieferung, bezahlen wollen. Um Ausfällen bei späterem Begleichen von Rechnungen vorzubeugen, greift diese Form der Bürgschaft und gibt Lieferanten die beruhigende Gewissheit, dass die zugestellten Waren bezahlt werden – selbst wenn der Kunde insolvent wird.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die
Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Warenlieferungsbürgschaft: Einfach erklärt

  • Was ist eine Warenlieferungsbürgschaft?
  • Für wen ist sie sinnvoll?
  • Was gibt es zu beachten?
  • Wie schnell kann die Bürgschaft erstellt werden?

Diese und weitere Fragen beantwortet unsere Spezialistin für Bürgschaften in unserem Video.

Bürgschaft

Was ist eine Warenlieferungsbürgschaft?

Auch für Warenlieferungen werden maßgeschneiderte Lösungen für Bürgschaften angeboten. Die auch als Lieferantenbürgschaft bezeichnete Warenlieferungsbürgschaft ist eine spezielle Ausfallbürgschaft. Sie kommt zum Einsatz, wenn bestellte Güter nicht durch Vorkasse, sondern erst später bezahlt werden sollen. Mit Warenlieferungsbürgschaften wird diese spätere Zahlung gegenüber dem Lieferanten abgesichert. Dieser muss also keine Ausfälle durch eine potenzielle Insolvenz seines Abnehmers fürchten. Denn selbst wenn dieser die vereinbarte Zahlung nicht leisten kann, die Bürgschaft bzw. der Bürge gewährleistet die Auszahlung des fälligen Betrags. Zu beachten ist, dass für einige Warengruppen, etwa für verderbliche Güter, keine Bürgschaft ausgestellt werden kann.

mehr lesen

Eine Bürgschaft für Warenlieferungen können Abnehmer auf unterschiedliche Art beibringen:

Durch einen Avalkredit bei der Hausbank oder in Form einer Kautionsversicherung durch einen Versicherer.

Während der Weg über die Bank die Kreditlinie des Abnehmers schmählert, ist eine Bürgschaftsversicherung eine clevere Alternative. Mit einem sogenannten Bürgschaftsrahmen können Unternehmen einzelne Bürgschaften innerhalb des Rahmens einfach und schnell abrufen und so parallele Bestellungen gegenüber ihren Lieferanten absichern. 

Bürgschaft sinnvoll

Für wen ist die Warenlieferungsbürgschaft sinnvoll?

Alle Unternehmen, die bestellte Waren nicht vorab, sondern später bezahlen möchten und deren Zulieferer eine Absicherung ihrer Forderungen wünschen, können mithilfe von Warenlieferungsbürgschaften Flexibilität, Liquidität und Sicherheit kombinieren. Über einen Versicherer ist nicht nur die einzelne Bürgschaft, sondern auch ein Bürgschaftsrahmen für parallele Bestell- und Liefervorgänge schnell bearbeitet und gibt Unternehmen ein Höchstmaß an Freiheit bei der Disposition ihrer Lieferketten und Prozesse – ohne dass die Kreditlinie bei der eigenen Bank davon betroffen wäre.

versicherungsleistungen

Praxisbeispiel einer Warenlieferungsbürgschaft

Der Bekleidungshersteller "Schick & Schön" bezieht zu Großhandelskonditionen von einem Lieferanten die benötigten, zum Teil sehr hochwertigen Stoffe. Er wünscht sich einen Zahlungsaufschub, damit er das Geld nicht vorstrecken, sondern die offenen Forderungen erst durch die Einnahmen der verkauften Kleidungsstücke begleichen muss. Als Sicherheit fordert der Großhändler eine Bürgschaft für die Warenlieferung, um sich gegen einen Ausfall abzusichern. Mit der Bürgschaft im Hintergrund können die Parteien eine für beide zufriedenstellende Modalität hinsichtlich der Liefermengen und Zahlungsziele vereinbaren.

Das Bekleidungsunternehmen kann die benötigten Waren erwerben und sie später mit Erlösen aus eigenen Absätzen bezahlen. Eine Vorfinanzierung ist nicht notwendig.

Der Lieferant kann beruhigt liefern, denn die Bürgschaft sichert die spätere Zahlung in jedem Fall ab. 

Der Versicherer als dritte Partei stellt eine passende Warenlieferungsbürgschaft, die der Abnehmer der Waren durch meist jährliche Beiträge bezahlt.

Warenlieferungsbürgschaft auf einen Blick

Bürgschaften

ab 5.000 EUR

Bürgschaftsempfänger

Lieferant

Musterbürgschaft

Besonders geeignet für


Unternehmen aus den Branchen Baugewerbe, Gastronomie, Groß- und Einzelhandel, verarbeitendes Gewerbe

Das sagen unsere Kunden über uns

Dawo 400 1

  Mit der SHL Gruppe haben wir einen Partner, der uns bereits seit 2004 begleitet, unser Geschäftsmodell  versteht und seitdem aktiv unser Sicherheitspaket sowie die entsprechenden Prozesse gemeinsam mit uns weiterentwickelt. Immer mit dem Ziel, das bestmögliche für uns, unsere Baupartner und Kunden herauszuholen. Eine offene, ehrliche und sehr vertrauensvolle Zusammenarbeit, die wir sehr schätzen.

Benjamin Dawo

Geschäftsführer der Town & Country Haus Lizenzgeber GmbH

Freisteller Kuechenheld klein

Durch die kompetente Beratung und Abwicklung konnten wir mit der SHL schnell eine passende Lösung finden. Wir freuen uns, dass wir einen Geschäftspartner an unserer Seite haben, der unsere Konzepte und Wünsche versteht und gemeinsam mit uns umsetzen kann.

Ivo Wissler und Dr. Love Edquist

Die Gründer & Geschäftsführer der Küchenheld GmbH

mann 1 1

Die SHL unterstützt uns zielorientiert bei der Erkennung und Absicherung von Risiken, um geeignete und tragfähige Versicherungslösungen zu finden. Es ist gut einen Partner an der Seite zu haben, der den innovativen Weg zur autonomen Transportlogistik mit uns gemeinsam beschreitet.

Bene Fried

Business Development bei der FERNRIDE GmbH

Warum ist eine Bürgschaft für Warenlieferungen sinnvoll?

Die Vorkasse bei der Zustellung auch größerer Warenmengen ist längst nicht überall üblich. Lieferanten, die ihren Kunden unbesichert entgegenkommen, gehen ein hohes Risiko ein. Allein 2022 beliefen sich die Schäden durch Unternehmensinsolvenzen auf mehr als 30 Mrd. Euro*. Ein Teil davon entfällt auf Großhändler und Zulieferer, die auf ihren Forderungen sitzenbleiben. Mit Warenlieferungsbürgschaften tragen die Abnehmer dazu bei, wichtige Glieder von Lieferketten zu schützen und entlasten sich selbst vom größten Teil der Vorfinanzierung bei umfangreicheren Projekten.

https://de.statista.com/statistik/daten/studie/166636/umfrage/insolvenzschaeden-in-deutschland-nach-glaeubigern/

Warenlieferungsbürgschaft: Kosten und Antragstellung

Dass für eine Warenlieferungsbürgschaft Kosten anfallen, liegt auf der Hand. Die Höhe dieser Kosten und ihre Zusammensetzung können Unternehmen allerdings teils beeinflussen. Unterscheiden lassen sich

  • Kosten und Gebühren für die Stellung der Bürgschaft nebst Bürgschaftsurkunde
  • Opportunitätskosten aufgrund eingeschränkter Flexibilität – wenn ein Bankaval den Kreditrahmen mindert

Die Opportunitätskosten lassen sich mit einer Bürgschaftsversicherung über ein Versicherungsunternehmen umgehen. Der Versicherer entwirft eine individuelle Lösung, basierend auf der Bonität des Klienten, und macht die Bürgschaft zu regelmäßigen Beiträgen zugänglich. Entscheidet sich ein Unternehmen für einen sogenannten Bürgschaftsrahmen, kann es einzelne Bürgschaften innerhalb des Rahmens für anfallende Lieferungen stellen und damit seinen Vorfinanzierungsbedarf auf ein Minimum reduzieren.

Bei einer Warenlieferungsbürgschaft über die Hausbank wird hingegen der Gegenwert der ausstehenden Zahlung auf die Kreditlinie angerechnet und die Liquidität des Unternehmens längere Zeit deutlich eingeschränkt. Weitere Gebühren, beispielsweise für die Ausstellung der Bürgschaftsurkunde, sind ebenfalls möglich.

Warenlieferungsbürgschaften - Vorteile für alle Parteien

Eine Lieferantenbürgschaft ist eine Win-Win-Situation für die Geschäftspartner. Der gewerbliche Käufer muss finanziell nicht in Vorleistung gehen und kann die Zahlung zurückstellen, bis er selbst die Ware verkauft hat. Der Lieferant kann seine Ware verkaufen und hat gleichzeitig die Sicherheit, dass seine Forderungen zu einem späteren Zeitpunkt beglich werden. Durch den Käufer und sollte etwas schiefgehen, dann durch den Versicherer.

Melanie Larcher, Spezialistin Kautionsversicherungen

Absicherung der Forderungen von Lieferanten mit einer Bürgschaft vom Versicherer

Waren beziehen ohne umfangreiche Vorfinanzierungen, zügig Projekte und Aufträge abwickeln und die eigenen Produktion ohne Stopps weiterführen – all das ermöglichen Warenlieferungsbürgschaften. Lieferanten erhalten auf diese Weise die Gewissheit, dass sie ihr Geld bekommen, ein wichtiger Aspekt für eine gute und beiderseits zufriedenstellende Geschäftsbeziehung.

Mit einer Warenlieferungsbürgschaft vom Versicherer müssen Unternehmen ihre Liquidität und die Kreditlinie bei der eigenen Bank nicht angreifen und können mit einer raschen Bearbeitung ihres Antrags rechnen. Im Gegenzug zahlen sie lediglich regelmäßige Prämien, deren Höhe vom Betrag der ausstehenden Zahlung abhängt. Näheres dazu erfahren Interessenten bei der Beratung durch einen Versicherungsmakler, der Details zu den Abläufen vertiefen und mehrere Vorschläge bezüglich der Versicherer machen kann.

Möchten Sie eine Beratung?

Wir beraten Sie gerne bei der Wahl der passenden Bürgschaft. Sie können dazu ganz bequem Ihren Wunschtermin online buchen.

tanja vuksanovi portraet 200224

Tanja Vuksanovic

Teamleitung Bürgschaftsversicherungen

melanie team

Melanie Larcher

Spezialistin Bürgschaftsversicherungen

Häufige Fragen zur Warenlieferungsbürgschaft (FAQ)

Was ist eine Warenlieferungsbürgschaft?

Die Lieferantenbürgschaft als Sonderform der Ausfallbürgschaft gewährleistet verschobene Zahlungen an Zulieferer auch im Fall einer Zahlungsunfähigkeit des Abnehmers.

Wer sollte sich für Warenlieferungsbürgschaften entscheiden?

Firmen, die auch bei Erhalt größerer Warenlieferungen ungern eine Vorfinanzierung in Anspruch nehmen, zugleich aber ihre Lieferanten absichern wollen, können dies mithilfe der Warenlieferungsbürgschaft tun. Mit einer Bürgschaft vom Versicherer lassen sich für alle Beteiligten zufriedenstellende Konditionen vereinbaren – nur einige Warengruppen, darunter verderbliche Waren, sind ausgenommen.

Warum sind Warenlieferungsbürgschaften oft ein Teil der Vereinbarungen?

Wo kostspielige Waren oder Waren in großer Menge den Besitzer wechseln, ohne dass sofort gezahlt wird, geht der Lieferant ein beträchtliches Risiko ein. Um dieses zu reduzieren, fordert der Lieferant daher die Absicherung durch den Lieferantenbürgschaft.

Wer kann eine Warenlieferungsbürgschaft ausstellen?

Die Bürgschaft für Warenlieferungen können Unternehmen über einen Bank beibringen – oder sich für eine Ausfallbürgschaft über einen Versicherer zu meist günstigeren Konditionen entscheiden. Nähere Informationen holen Sie bei einem Versicherungsmakler ein, der Sie zu den möglichen Angeboten fachlich beraten kann.

Das könnte Sie auch interessieren

Leasingbürgschaften

LeasingbürgschaftIndividuelles Angebot innerhalb 1 bis 2 TageBürgschaftsrahmen über 1 Mio. € möglichUnabhängiger Anbieter-VergleichMit einer Leasingbürgschaft erbringen Unternehmen die Sicherheitsleistung, die beim Leasing kostspieliger Maschinen, Fahrzeuge ...

weiter
Leasingbürgschaften

Mietkautionsbürgschaften für Gewerbeobjekte

Mietkautionsbürgschaft für GewerbeIndividuelles Angebot innerhalb 1 bis 2 TageBürgschaftsrahmen über 1 Mio. € möglichUnabhängiger Anbieter-VergleichSie haben einen gewerblichen Miet- oder Pachtvertrag abgeschlossen und sollen eine ...

weiter
Mietkautionsbürgschaften für Gewerbeobjekte

Anzahlungsbürgschaften

AnzahlungsbürgschaftenIndividuelles Angebot innerhalb 1 bis 2 TageBürgschaftsrahmen über 1 Mio. € möglichUnabhängiger Anbieter-VergleichDas Hauptziel einer Anzahlungsbürgschaft ist es, Anzahlungen für bestimmte Projekte im Rahmen eines ...

weiter
Anzahlungsbürgschaften