Kreditversicherungen

Wenn Ihr Kunde nicht zahlt, zahlt die Kreditversicherung

icon lupe blau

Sichere Geschäfte

Durch eine Kreditversicherung wissen Sie immer worauf Sie sich einlassen. Die Bonität Ihrer Kunden wird geprüft und selbst bei einem Ausfall Ihre Liquidität gesichert. 

Individuell blau

100% abgesichert

Mit der Übernahme der Forderung durch den Versicherer geht auch das Ausfallrisiko zu 100% auf diesen über. Zahlt Ihr Kunde nicht, ist das nicht mehr Ihr Problem.

icon geldstapel blau

Limit Aufstocken

Ihr aktueller Versicherer bietet Ihnen kein ausreichendes Limit? Wir ergänzen Ihren Schutz gerne durch eine Top-Up-Deckung.

Gezielt Risiken absichern

Zahlt ein Kunden Ihre Rechnungen nicht, kann das für jedes Unternehmen schnell zum Problem werden. Mit einer Warenkreditversicherung sorgen Sie für sichere Liquidität, auch bei unbezahlten oder zu spät gezahlten Rechnungen. Dabei sichern wir gerne auch einzelne Forderungen. Mit uns entscheiden Sie selbst, welchen Kunden Sie absichern möchten und wo Sie auf eine Versicherung verzichten können. Teilen Sie uns einfach mit, welcher Kunde mit welchem Limit und welcher Laufzeit versichert werden soll. Wir besorgen Ihnen den passenden Schutz. Und ist das im Einzelfall nicht möglich, erhalten Sie kostenlos eine Auskunft über die Bonität Ihres Kunden. Eine wichtige Information.

Das Risiko von Forderungsausfällen steigt:

14%
Forderungsausfälle

Hat Ihr Unternehmen in den letzten 12 Monaten einen erheblichen Forderungsausfall verzeichnet?

Auswirkungen des Coronavirus auf die Finanzierungssituation deutscher Unternehmen:

Eigenkapitalrückgang

47%

Liquiditätsengpässe

40%

Verschlechterung des Branchenratings

17%

Keine negativen Auswirkungen

29%

Quelle: Statista, DIHK Stand Juni 2020

Notwendiger Mehrumsatz bei einem Forderungsausfall:

Forderungsverlust in EUR

Bei einer Umsatzrendite vor Steuern in %


2%

4%

6%

5.000 EUR

250.000 EUR

125.000 EUR

83.300 EUR

10.000 EUR

500.000 EUR

250.000 EUR

166.700 EUR

25.000 EUR

1.250.000 EUR

625.000 EUR

416.700 EUR

50.000 EUR

2.500.000 EUR

1.250.000 EUR

833.300 EUR

Es lohnt sich also, über eine passende Absicherung nachzudenken.

Forderungen abzusichern, schütz Ihr Unternehmen!

Niemand kann sich heute Zahlungsausfälle leisten. Vor allem in wirtschaftlich unsicheren Zeiten. Mit einer Warenkreditversicherung schützen Sie Ihr Unternehmen vor Liquiditätsengpässen und festigen die Geschäftsbeziehung zu Ihren Kunden. Das schafft Vertrauen. Sprechen Sie uns gerne an. Wir finden die optimale Lösung für Sie!

Tanja Vuksanovic, Teamleitung Kreditversicherung

Möchten Sie eine Beratung?

Wir beraten Sie gerne. Sie können dazu ganz bequem Ihren Wunschtermin online buchen.

Tanja kl

Tanja Vuksanovic

Teamleitung Liquiditätsmanagement

Pompili 1

Marco Pompili

Key Account und Spezialist Factoring

Wie häufig sind Forderungsausfälle?

Auf die Frage: Hatte Ihr Unternehmen in den letzten 12 Monaten einen erheblichen Forderungsausfall zu verzeichnen? Antworteten in Deutschland 14% der Unternehmen mit "Ja". Machen Sie Geschäfte im Ausland, kann das Risiko noch deutlich höher ausfallen.

Griechenland

51%
Current Progress
Current Progress
51%

Italien

45%
Current Progress
Current Progress
51%

Spanien

43%
Current Progress
Current Progress
51%

Frankreich

33%
Current Progress
Current Progress
51%

Großbritanien

28%
Current Progress
Current Progress
51%

Deutschland

14%
Current Progress
Current Progress
51%

Quelle: Statista 2022, Weltweite Befragung durch Altradius

WAS KOSTEN DIE FORDERUNGSABSICHERUNGEN?

Dies ist unabhängig vom Ergebnis der Prüfung und ob Sie den Versicherungsschutz anschließend tatsächlich abschließen. Die Kosten der Versicherung können Sie dann dem Angebot entnehmen.
Die Prämie wird auf Basis Ihrer Angaben bei der Beantragung einer Absicherung, sowie der Auswertung von Bonitäts- und Bilanzinformationen individuell bestimmt.

WAS GENAU KANN ICH MIT DEM FORDERUNGSAUSFALLSCHUTZ ABSICHERN?

Mit dem Forderungsausfallschutz können Sie Ihre Forderungen aus Lieferungen und Leistungen individualisiert, flexibel und bedarfsgerecht absichern.
Grundsätzlich wurden diese Forderungen auf Grundlage einer vertraglichen Vereinbarung in Rechnung gestellt, sind fällig, berechtigt und sind nicht bestritten.
Es gibt keine Verpflichtung zur Versicherung Ihres kompletten Kundenportfolios.
Sie entscheiden, welchen Kunden Sie wann, mit welcher Laufzeit und in welcher Höhe versichern wollen.

WELCHE ERWEITERUNGEN DES VERSICHERUNGSSCHUTZES SIND OPTIONAL MÖGLICH?

Sie können den Versicherungsschutz durch Erweiterungen noch verbessern.

  • Delkredere-Risiken (Nichtzahlung von Forderungen)
  • Forderungsausfall im Fabrikationszeitraum (Bestellrisiko)
  • Forderungsausfall durch Insolvenzanfechtung
  • Konsignationslagerware
  • Transport- und Verpackungskosten
  • Einreden (Rechtsschutz-Deckung)
Risiko Grafik

Das Einredirisiko ist hervorgehoben, da es nicht bei allen Partnern versicherbar ist. Nur einzelne Partner bieten diesen Schutz an.

AB WANN BESTEHT VERSICHERUNGSSCHUTZ?

Versicherungsschutz besteht für alle Forderungen aus Warenlieferungen, Werk- oder Dienstleistungen, die während der Laufzeit tatsächlich erbracht wurden, ab dem Tag des Vertragsschlusses. Forderungen aus erbrachten Lieferungen und Leistungen vor Beginn der Versicherung sind nicht versichert. Die Laufzeit bestimmen Sie bei Vertragsabschluss.

WELCHE ANGABEN ZU MEINEM KUNDEN BENÖTIGEN SIE?

Wir benötigen nur die genaue Firmierung und die genaue Adresse Ihres abzusichernden Kunden. Eine Handelsregisternummer ist wünschenswert, aber nicht zwingend notwendig.

WELCHE ZAHLUNGSZIELE KANN ICH VEREINBAREN?

Bei vielen unserer Partner können Sie Ihrem Kunden nach (Teil-) Lieferung oder Leistung ein Zahlungsziel von bis zu 120 Tagen inkl. Faktura vereinbaren. Das Zahlungsziel kann somit bis 120 Tage betragen, wenn Sie gleichzeitig dazu die Rechnung stellen. Fakturieren Sie z. B. 10 Tage nach (Teil-) Lieferung oder Leistung kann Ihr Zahlungsziel maximal 110 Tage betragen.

WIE WIRD DIE BONITÄT MEINER KUNDEN GEPRÜFT?

Die Bonität Ihres Kunden wird auf Basis Ihrer Angaben bei der Beantragung einer Absicherung, sowie der Auswertung von Bonitäts- und Bilanzinformationen bestimmt. Je nach Partner kommen hier verschiedene Wirtschaftsauskunfteien zum Einsatz (z. B. Bürgel, Creditreform etc.). Für Sie entstehen hier keine Kosten.

WAS IST BEI NICHTZAHLUNG MEINES KUNDEN ZU BEACHTEN?

Der Versicherer benötigt in der Regel:

  • Eine Kopie aller unbezahlten Rechnungen des Kunden.
  • Die Aufträge / Verträge
  • Liefernachweise über die erbrachte Leistung
  • Bei Bestandskunden: Das Kundenkonto der letzten 12 Monate.
  • Bei bestrittenen Forderungen: Die Klageschrift zur gerichtlichen Geltendmachung
  • Das Schadenformular des Versicherers

Selbstverständlich unterstützen wir Sie im Schadenfall und begleiten Sie bei der Regulierung. Wenden Sie sich gerne jederzeit an unser Team!