Einkaufsfactoring

Jetzt Material bestellen und später zahlen? Mit Einkaufsfactoring sind längere Zahlungsziele möglich.

Beim Einkaufsfactoring zahlt ein Factor Ihre Rechnungen an Lieferanten, Zulieferer oder Subunternehmer. Sie zahlen dann an den Factor mit längerem Zahlungsziel. Das erhöht Ihre Liquidität.

Bürgschaft

Was ist Einkaufsfactoring?

Im Gegensatz zu anderen Factoring Varianten geht es bei dieser Form um Kreditoren, also um Lieferanten, Dienstleister, Zulieferer und Subunternehmen, die Ihnen gegenüber eine Leitung erbringen.
Ihre Rechnungen werden schnell und zuverlässig bezahlt. Der Factor räumt Ihnen gegenüber ein längeres Zahlungsziel ein. Das wird oft auch als Lieferantenfactoring oder Revers Facoring bezeichnet, weil es die Ausgaben und nicht die Einnahmen Ihres Unternehmens abdeckt.

Bürgschaft sinnvoll

Für wen ist es sinnvoll

Einkaufsfactoring ist dann besonders sinnvoll, wenn zwischen dem Einkauf von Material oder Komponenten und der eigenen Rechnungsstellung ein längerer Zeitraum vergeht und Sie vom Kunden keine Anzahlung fordern können oder wollen.
Durch ein längeres Zahlungsziel über den Factor erhöhen Sie die eigene Liquidität. Ihre Kontokorrentlinie wird geschont und Ihr Rating kann sich verbessern. Das hat auswirkungen auf die komplette Unternehmensfinanzierung. Bei entsprechender Bonität ist das meist ohne Sicherheiten möglich. Vorraussetzung ist aber oft ein Limit bei einer Warenkreditversicherung.

versicherungsleistungen

Praxisbeispiel

Die Schreinerei Schlafgut GmbH erhält einen Auftrag über Naturholzbetten für ein Wellnesshotel. Das Holz soll eingekauft, schonend getrocknet und dann verarbeitet werden. Von der Bestellung bis zur Auslieferung vergehen bis zu 6 Monate. Eine Anzahlung wurde nicht vereinbart, es wurde aber eine Warenkreditversicherung abgeschlossen.
Über ein Einkaufsfactoring finanziert das Unternehmen die Holzlieferung und vereinbart mit dem Factor ein Zahlungsziel von 120 Tagen. So reduziert sich der Liquiditätsbedarf des Unternehmens erheblich.

Vorteile und Nachteile

Vorteil

  • Keine Bankverhandlungen für Kontokorrenterhöhung  
  • Schonung Ihrer Kreditlinien  
  • Stärkere Wettbewerbsfähigkeit durch längere Zahlungsziele
  • Wegfall banküblicher Sicherheiten
  • Ratenzahlungen an den Factor sind möglich

Nachteil

  • Wenige Anbieterauf dem Markt 
  • Nicht für alle Branchen verfügbar
  • Es sind zusätzliche Verträge zwischen Factor und Kunde nötig

Fazit:

Die Form des Factoring eignet sich besonders für schnell wachsende Unternehmen, bei Großaufträgen oder stark saisonalem Geschäft. Immer dann, wenn Umsatz vorfinanziert werden muss.

Möchten Sie eine Beratung?

Wir beraten Sie gerne. Sie können dazu ganz bequem Ihren Wunschtermin online buchen.

tanja

Tanja Vuksanovic

Teamleitung Liquiditätsmanagement

matthias portrait min

Matthias Wiegelmann

Key Account und Spezialist Factoring

Fragen zum Einkaufsfactoring

Ist eine Zustimmung zum Einkaufsfactoring vom Lieferanten nötig?

Ja, der Factor schließt mit Ihrem Lieferanten und Ihnen (als Abnehmer der Ware) einen Factoringvertrag. Somit ist eine Zustimmung des Lieferanten immer die Voraussetzung für das einkaufsfactoring.

Können auch einzelne Rechnungen vorfinanziert werden?

Nein, in der Regel nicht. Der Factor schließt einen Vertrag mit dem Lieferanten und begleicht fortan alle Rechnungen dieses Lieferanten.

Wie entlastet Einkaufsfactoring die Bonität meines Unternehmens?

Factoring entlastet die Bonität, da eine Einkaufsfinanzierung technisch ein Handelsgeschäft und kein Kreditgeschäft ist. Außerdem tauschen Sie  Bankverbindlichkeiten durch Lieferantenverbindlichkeiten und verbessern damit Ihre Kennzahlen.

Welche Zahlungsziele sind im Einkaufsfactoring möglich?

Je nach anbieter werden Zahlungsziele bis 120 Tagen oder gar 150 Tagen angeboten.

Wie ändert sich die Kommunikation zu meinem Lieferanten?

Sie verhandeln weiter Leistungen, Preise und Bedingungen mit Ihrem Lieferanten. Im Anschluss teilen Sie dem Factor die Ergebnisse der Verhandlungen mit. Für die Länge des Zahlungsziels ist der Factor rechtlich der Eigentümer der Ware. Mit der letzten gezahlten Rate gehört die Ware dann vollständig Ihnen.

Das könnte Sie auch interessieren

Leasingbürgschaften

Sie möchten einen Leasingvertrag z.B. für ein Fahrzeug oder eine Maschine abschließen? Mit einer Leasingbürgschaft können sich Leasinggeber die monatlichen Leasingraten oder Anzahlungen absichern. Was ...

weiter
Leasingbürgschaften

Bürgschaft für Warenlieferung

Sie bestellen Ware auf Rechnung bei einem Lieferanten? Dann möchte er häufig eine Sicherheit, dass Sie die Forderung später auch begleichen können. Mit einer Warenlieferungsbürgschaft ...

weiter
Bürgschaft für Warenlieferung

Mietkautionsbürgschaften für Gewerbeobjekte

Sie haben einen gewerblichen Miet- oder Pachtvertrag abgeschlossen und sollen eine Kaution stellen?Wenn Sie keine Barkaution hinterlegen möchten, können Sie auch eine Mietkautionsbürgschaft für Gewerbe ...

weiter
Mietkautionsbürgschaften für Gewerbeobjekte