Mehr Infos

Leasingbürgschaften

Sie möchten einen Leasingvertrag z.B. für ein Fahrzeug oder eine Maschine abschließen?

Mit einer Leasingbürgschaft können sich Leasinggeber die monatlichen Leasingraten oder Anzahlungen absichern.

Was ist eine Leasingbürgschaft?

Fahrzeuge, Maschinen oder die eigene Informationstechnik zu leasen und nicht zu kaufen hat sich in fast allen Branchen mittlerweile etabliert. Ob direkt beim Hersteller oder über eine Leasinggesellschaft, in beiden Fällen ist es üblich, dass der Leasinggeber eine Sicherheit für die vereinbarte Anzahlung, bzw. Zahlung der laufenden Leasingraten verlangt. Bürgschaften sind dafür eine praktische Lösung und erhöhen die Unternehmensliquidität.

Für wen ist die Bürgschaft sinnvoll?

Unternehmen mit hohem Investitionsbedarf, junge Unternehmen oder solche, die wenig Eigenkapital binden wollen. Auch steuerliche Aspekte spielen oft eine Rolle. Leasing und Leasingbürgschaften sind in allen Branchen und für jede Firmengröße eine interessante Alternative zum Kauf.

Praxisbeispiel

Die Lichtenergie GmbH möchte das Dach ihrer Werkhalle zur Erzeugung von Strom nutzen und in eine große Photovoltaikanlage investieren. Die Anlage stellt eine große Investition dar. Andererseits kann die Anlage gut über die eingesparten Stromkosten finanziert werden. Eine Leasinggesellschft ist schnell gefunden. Als Sicherheit für die fälligen Leasingraten wird eine Bürgschaft vereinbart.

Auf einen Blick

Beitragshöhe

ab 5.000 EUR

Bürgschaftsempfänger

Leasinggeber

Musterbürgschaft

Besonders geeignet für

Alle Unternehmen mit Leasingverträgen.

Möchten Sie eine Beratung?

Wir beraten Sie gerne bei der Wahl der passenden Bürgschaft. Sie können dazu ganz bequem Ihren Wunschtermin online buchen.

Tanja Vuksanovic

Spezialistin für Bürgschaften

Melanie Larcher

Spezialistin für Bürgschaften

Das könnte Sie auch interessieren

Vertragserfüllungsbürgschaften

Die Bürgschaft garantiert die ordnungsgemäße Erfüllung eines Anspruchs aus einem Vertrag, beispielsweise aus einem Kaufvertrag oder Werkvertrag. Bei einem Bauwerkvertrag deckt sie beispielsweise auch die Mängelansprüche nach der Abnahme der Immobilie ab. Die Höhe der Bürgschaft richtet sich dabei am Vertragswert.

weiter
Vertragserfüllungsbürgschaften

Gewährleistungsbürgschaften

Sie sind als Bauunternehmer tätig und müssen einen Sicherheitseinbehalt für Mängelansprüche stellen? Mit einer Gewährleistungsbürgschaft lösen sie die Sicherheit ab und erwerben damit den Anspruch auf die vollständige Auszahlung der Rechnungssumme.

weiter
Gewährleistungsbürgschaften

Anzahlungsbürgschaften

In vielen Branchen sind Anzahlungen für Material oder Planung üblich.
Um diese abzusichern, fordern Auftraggeber oft Sicherheiten oder eine Bürgschaft. Der Auftragnehmer erhält durch die Anzahlung die nötige Liquidität um das Projekt umzusetzen. Der Auftraggeber erhält selbst dann seine Anzahlung zurück, wenn der Auftragnehmer im Verlauf des Projekts in Schwierigkeiten gerät.

weiter
Anzahlungsbürgschaften